Schon gewusst?

In Indien darf ausschließlich mit der rechten Hand gegessen werden!

Indien – „InterCultural Dialogue & Exchange“ (weltwärts)

„Zusammen für eine bessere Welt.“ Diesem Grundsatz folgenden, setzt sich „InterCultural Dialogue & Exchange – India“ seit vielen Jahren in Bangalore im Süden Indiens für behinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein und engagiert sich für die Verbesserung der Lebensqualität und der Teilhabe von Menschen mit Behinderung.

Vorraussetzungen

  • 18 – 28 Jahre
  • gute Englischkenntnisse
  • ein hohes Maß an Anpassungfähigkeit

Einsatzstelle

Vor allem im Bildungs- und Ausbildungsbereich ist ICDE aktiv. Die vorrangige Zielgruppe sind Menschen mit Behinderungen, denen Möglichkeiten zur Teilhabe geboten werden sollen. Die Förderung der Bildung von Menschen mit Behinderung leistet einen enormen Beitrag zur Erreichung der Ziels Nr. 4 der Agenda 2030 (hochwertige Bildung), zumal hier auch die Inklusion ein ausdrücklicher Bestandteil ist.

Die Organisation ist in vielfältigen Bereichen tätig und pflegt mit unterschiedlichen Bildungseinrichtungen enge Kooperationen – so auch mit der Association of People with Disability (APD).

Aufagbenbereiche

Bei APD wirst du in einem Kindergarten für körperlich und geistig behinderte sowie gehörlose Kinder als Assistenz arbeiten. Deine Aufgaben bestehen darin, die Betreuer so zu unterstützen, dass auf alle Kinder ihren Fähigkeiten entsprechend eingegangen werden kann. Darüber hinaus kannst du Camps mitgestalten, im Tagesprogramm die Kinder und Jugendlichen begleiten und Freizeitaktivitäten anleiten. Gern gesehen sind deine eigenen Ideen für Projekte, so dass hier ein enormer Mitgestaltungsraum vorhanden ist.

Anforderungen

Du solltest über gute Englischkenntnisse verfügen und die Bereitschaft mitbringen, Kannada zu lernen. Sehr wichtig sind uns vor allem dein hohes Maß an Eigenständigkeit und Spaß an der kreativen Arbeit mit Menschen mit Behinderung. Außerdem solltest du flexibel auf ungewohnte, nicht erwartete Situationen reagieren können. Du benötigst einiges an Geduld und guter Laune. Außerdem solltest du die Bereitschaft haben, dich mit dem Bildungssystem in Indien zu befassen und hier vor dem Hintergrund der Agenda 2030 deinen Beitrag speziell zum Ziel Nr. 4 zu leisten.
Vor allem in Indien musst du dich sehr stark an die Kultur und die damit verbundenen Vorschriften anpassen, besonders in Bezug auf Kleidung, Ausgehzeiten und das Respektieren von Autoritäten. Dies erfordert ein besonderes Maß an Kompromissbereitschaft und Fingerspitzengefühl.

Dein JAhr

      für die Welt!!!




ADRESSE 

Jugend im Ausland
Ringstraße 35
24114 Kiel

T+49 431 979 10-22 Einfo@jugend-im-ausland.de

Follow Us

Search

+49 431 79710 22 Ringstraße 35 24114 Kiel